Simons Blog

Norge på langs 2018 – der Countdown läuft!

Nur noch wenige Tage, dann geht es endlich los für uns! Die Liste mit allen Erledigungen, die noch zu tun sind, wird komischerweise nicht kürzer. Aber das kennen wir schon, irgendwann ist dann doch alles erledigt. Genau so war es auch in der vergangenen Woche, nachdem wir unseren letzten Arbeitstag hatten. Dass dieser letzte Tag am Schreibtisch auf einen 09. fiel, das kann man nur als positives Omen werten. Ganz ohne Fußball geht es halt doch nicht!

Der Umzug bzw. das Auflösen unserer kleinen Wohnung war dann ein kleiner Kraftakt. Ich sage nur 4. Stock ohne Aufzug – aber letztendlich haben wir das gut hinbekommen, auch wenn die Arme am Ende etwas lang wurden. Dank der großartigen Unterstützung der Familie und von Freunden dabei lief es am Ende ziemlich gut, auch wenn der Transporter, den wir zur Verfügung hatten, ganz schön voll war. Man könnte meinen, ein gelernter Stauer aus dem Hamburger Hafen hätte ihn so gepackt, aber nein, es waren die als Kind mühsam auf dem Gameboy erworbenen Tetris-Fähigkeiten, die es mir möglich machten, alles möglichst ohne Verluste zu verstauen.

Nun ist alles gut bei meinen Eltern verräumt, man muss sich halt ein wenig Mühe geben, wenn man alles wieder finden möchte. Alles in allem lief es mit dem ersten Schritt gen Norden sehr gut. Auch die Ummeldung ist erledigt, die Heimat hat uns wieder – nun kommt also der wirkliche Endspurt auf dem Weg nach Norwegen.

Was? Wann? Wo? Unser Plan für die Anreise

In den nächsten Tagen werden wir also unsere to-do Liste weiter verkürzen. Es müssen noch einige Blog- und Magazin-Artikel geschrieben werden, die später erscheinen werden. Letzte Kleinigkeiten mit Partner werden besprochen und dann müssen wir auch noch die letzten Lebensmittel einkaufen.

Unser Zeitplan für die Anreise ist dabei schon länger fix geplant, wir werden es da gemütlich angehen lassen. Am Morgen des 26. Mai werden wir von Iserlohn aus aufbrechen. Die erste Etappe wird uns dabei nach Kiel führen, wo wir zuerst einen Stopp in der Geobuchhandlung einlegen werden. Wer also dort aus der Nähe kommt und Lust auf einen Schnack hat, der kann gerne dort auf einen Kaffee oder so vorbei kommen. Anschließend werden wir den Tag bei meinem Sarek-Zeltnachbarn Jürgen ausklingen lassen. Auf der Sarek-Wintertour 2017 teilten wir bald zwei Wochen bei -30° C das Zelt und nun kommt es zu einem Wiedersehen, auf das wir uns alle schon sehr freuen. Und am Abend spielt dann Jürgen Klopp wieder um die Krone des europäischen Vereinsfußballs – alles ganz wie 2013!

Am nächsten Tag, dem 27. Mai, werden wir nach Hirtshals im Norden Dänemarks fahren. Von dort aus wollen wir am nächsten Tag die Fähre nach Norwegen nehmen. Im Grunde begann dort oben an der Nordseeküste unsere gemeinsame Zukunft vor einigen Jahren, als wir dort den Jahreswechsel auf einer ersten gemeinsamen Tour am Strand entlang wandernd verbrachten. Im Rückblick die schönsten Tage auf Tour, die ich jemals erleben durfte und die wegweisend für uns beide waren.

Der 28. Mai ist dann der Tag der Überfahrt nach Norwegen. Früh am Morgen werden wir mit dem Wagen auf die „MS Bergensfjord“ der Fjordline rollen und uns die frische Meeresluft um die Nase wehen lassen. Dann heißt es, die Überfahrt ganz entspannt zu genießen und sich auf Norwegen gedanklich einzustellen. Am frühen Nachmittag betreten wir dann norwegischen Boden und machen uns auf nach Oslo. Dort wollen wir das neue Repair, Redesign, Recycling Angebot von Bergans of Norway nutzen, das diese in Norwegen bereits sehr erfolgreich anbieten. Über die Jahre haben sich einige Bekleidungsstücke angesammelt, die etwas abgetragen sind und nicht mehr so oft zum Einsatz kommen. Diese wollen wir dann im Flagship-Store in Oslo zurückgeben, auf dass die Mädels und Jungs von Bergans daraus noch etwas Cooles machen können. Vielleicht haben wir dann noch etwas Zeit, um in Oslo kurz zur Oper oder so zu gehen, schauen wir mal.

Der 29. Mai steht dann ganz im Zeichen des Packens von Versorgungspaketen. Wie schon auf unserer langen Wintertour 2015 werden wir wieder im Hauptquartier von Bergans of Norway in Hokksund bei Oslo unsere Versorgungspakete packen und vorbereiten. Das Real Turmat Fertigessen aus Norwegen wartet dort bereits auf uns, die restlichen Sachen bringen wir mit und alles wird dann entsprechend vorbereitet und verpackt. Der Versand zu den entsprechenden Orten am Wegesrand übernimmt dann wie 2015 Bergans für uns. Es freut uns dabei sehr, solche langjährigen Partner an der Seite zu wissen, die uns total bei unseren Plänen unterstützen.

Am nächsten Tag werden wir dann unser Auto in Hokksund abstellen und den Zug nach Kristiansand und den Bus weiter nach Lindesnes nehmen. Der eigentliche Tourstart am Kap Lindesnes wird dann am 31. Mai sein.

Unsere Partner, unsere Unterstützung – auf ein Wort

Seit nunmehr einigen Jahren werde ich auf meinen Touren von einigen Partnern tatkräftig unterstützt. Ich bin stolz darauf, dass diese Partner wirkliche Partner sind. Sie unterstützen mich bzw. uns großartig mit Material und Kontakten, sind dabei teilweise zu echten Freunden geworden. Es freut mich dabei vor allem, dass sie mir totale Freiheit gewähren – sprich sie machen mir keinerlei Vorgaben, was ich zu tun oder zu lassen habe, ganz im Gegenteil. So auch bei der Norge på langs Tour in diesem Jahr. Und das coolste überhaupt daran ist, dass es genau die Partner sind, auf deren Produkte ich teilweise auch schon vor und während meiner langen Tour 2013 vertraut habe – damals noch ohne direkte Kontakte und Unterstützung von ihnen, die meisten dieser Partner kamen erst danach auf mich zu. Von daher, wir sind froh und dankbar über die großartige Unterstützung mit Ausrüstung dieser Firmen!

Wir werden bei dieser Tour auch wieder mit Fjordline und Visit Norway zusammen arbeiten, die uns bei der Fährüberfahrt und unterwegs mit der einen oder anderen Übernachtung unterstützen werden. Auch dies sind über lange Jahre entstandene und gewachsene Partnerschaften, die auf gegenseitigem Vertrauen fußen und bisher stets prima funktioniert haben. Auch hier möchten wir uns für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken!

Zusammen durch Norwegen

Über die letzten Jahre hat sich so also ein großes Netzwerk in Deutschland, aber vor allem auch in Norwegen ergeben. Es macht wirklich große Freude zu sehen, dass man nicht alleine unterwegs ist, wenn man ins Abenteuer aufbricht. Es ist immer gut zu wissen, dass es viele Freunde gibt, die einen unterstützen und helfen, wenn man es benötigt. Wir freuen uns total darauf, diese Weggefährten und Freunde am Wegesrand zu treffen und zu besuchen. Beinahe überall in Norwegen wohnen Leute, mit denen ich schon lange in Kontakt bin – wir hoffen sehr, dass wir einige von ihnen besuchen können!

Und nun haken wir weiter fleißig unsere Liste ab, hauen in die Tasten und zählen die Tage und Stunden bis zum Start! Die Vorfreude wächst mit jeder Sekunde, die vom Countdown gestrichen wird!

5 Kommentare

  1. Marcel

    Hallo Simon, auch wenn wir uns bisher noch nicht persönlich begegnet sind verfolge ich hin und wieder deine Aktivitäten seit dem Lesen deines Buches. Wünsche euch alles Gute und eine schöne Zeit. Apropos Buch, ein zweites von dir könnte ich auch lesen wollen 🙂

    1. Simon
      Simon

      Moin Marcel! Vielen lieben Dank! Wir werden uns bemühen, dass es schön wird 😉 Bin mir aber ziemlich sicher das hinzubekommen 😀 Und wegen einem zweiten Buch, schauen wir mal, aber ich hätte definitiv auch Lust darauf!

  2. Andre Guldenhaupt

    Hallo,
    Kommt ihr diesmal auch wieder Hjerkinn Fjellstue vorbei? Wenn ja könnt ihr in meinen Wohnwagen übernachten, natürlich kostenlos:)
    Ich wünsche euch «God tur»
    Gruß aus Norwegen
    Andre Güldenhaupt

    1. Simon
      Simon

      Moin Andre! Schön von dir zu hören! Ja, es ist geplant dort in Hjerkinn vorbei zu kommen! Das Angebot klingt klasse, vielen Dank dafür! Wir können uns ja melden, wenn wir kurz vor Hjerkinn sind! Viele Grüße in den Norden! Simon

  3. Helge

    Moin Simon, gerade habe ich dein Buch mit großer Freude zu Ende gelesen und erstmals im Netz deinen Blog aufgerufen, da darf ich feststellen, dass dein zweites NpL unmittelbar bevorsteht. Ich wünsche euch also einen erfolgreichen und einigermaßen stressarmen Abschluss eurer umfangreichen Vorbereitungen und anschließend eine wunderschöne, erlebnisreiche und behütete Wanderung! Falls zwischendurch mal ein kleiner “Durchhänger“ kommen sollte, kann ja immer einer den anderen wieder aufmuntern. Vielleicht ganz gut, dass du diesmal nicht alleine unterwegs bist. Also: euch von Herzen alles Gute und liebe Grüße aus Ostwestfalen von Helge 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.