Simons Blog

Jahrgang 2013 – Hilsen fra Sveits

Jahrgang 2013 – Martin und ich vor der Kulisse der Schweizer Alpen 😉

Südwärts ging es zur Abwechslung einmal für mich. Ungewohnt, dass der Kompass in die eigentlich für mich falsche Richtung zeigt. Schön war es, an diesem Wochenende Martin zu Hause in der Schweiz einen Besuch abzustatten und endlich persönlich kennen zu lernen. Uns verbindet mehr als der gemeinsame Wahnsinn, es von Lindesnes zu Fuß zum Nordkap schaffen zu wollen. Lange vor dem Start meiner Tour habe ich das Internet nach anderen Verrückten durchforstet, die sich in diesem Jahr der Herausforderung Norge på langs stellen wollten. Im deutschsprachigen Raum gab es nur wenig bis gar keine Infos, geschweige den andere Leute, dich ich zu diesem Abenteuer befragen konnte. Ich fand eigentlich nur Martin,  der auch dieses Vorhaben hatte und ebenso wenig Infos hatte. Vertieft in Routenplanung, Ausrüstungsfragen, usw. nahm ich Kontakt zu Martin auf und es entwickelte sich ein reger Austausch, der weit über die üblichen Fragen der Planung heraus ging. Vor und auch während der Tour hielten wir oft Kontakt, haben uns gegenseitig unterstützt und geholfen. Leider musste Martin sein Norge på langs Abenteuer (vorerst) in Umbukta aufgrund einer Verletzung aufgeben.

Nach seiner Rückkehr in die Heimat hat er mir so oft geholfen, mir mit Infos aus der Patsche geholfen, mich mit Wetterdaten gefüttert und mich oft genug aufgebaut, wenn es mal nicht so lief. Ohne seine Hilfe wäre es wohl nicht eine solch tolle Reise geworden, ich bin ihm mehr als nur dankbar, das war ganz großes Kino, zu wissen, da gibt es jemanden, den ich immer und zu jeder Zeit um Rat fragen kann. Tausend Dank Martin für die viele Hilfe!

Schon direkt nach der Tour, war mir klar, dass ich Martin gerne mal in der Schweiz besuchen möchte. Gesagt, getan. Es war total toll, ein ganzes Wochenende über Norge på langs zu sprechen. Über das gemeinsame Ziel und die jedoch sehr unterschiedlichen Erfahrungen, Herangehensweisen und Erlebnisse zu quatschen. Über das, was solch eine Tour aus einem macht und wie man das alles verarbeitet. Das die Schweiz sich bei meinem Besuch von ihrer besten Seite aus zeigte, unglaublich. Kaiserwetter, angezuckerte Alpenpanoramen und eine Verpflegung bei Martin vom Allerfeinsten! Ob ich mir die Alpen mal genauer ansehen sollte? Auf jeden Fall 😉

Akuter Fernwehanfall bei mir – Martin hat’s voll drauf (hier in Ferslia) – schaut euch seine Band mal an!

Ich kann mich nur wiederholen, Danke für alles Martin! Auf ein baldiges Wiedersehen und ich drücke dir alle Daumen für 2015! Den Rest schaffst du mit links, ich werde dir auf jeden Fall mit Rat und Tat zur Seite stehen, darauf kannst du dich verlassen!

2 Kommentare

  1. Avatar
    Kettler Martin

    Vielen herzlichen Dank für die Blumen Simon. Es hat mich riesig gefreut Dich endlich mal persönlich zu treffen und über den ganz normalen Wahnsinn NPL zu quatschen 🙂
    Du hattest eine unglaubliche Tour und man kann Dir nur gratulieren dazu, einfach perfekt.
    Ich kann es auch nicht verhehlen dass Du nicht ganz unschuldig bist, wenn ich 2015 den Rest in Angriff nehme. Du hast mich immer wieder motiviert weiterzumachen, obwohl es oft nicht ganz einfach war für mich 2013. Dir gebührt hier einen grossen Dank dafür! Ich freue mich natürlich darauf, wenn ich nun auf Deine Hilfe zählen kann, all die ganzen Tips bei Deinen Besuch waren mehr als wertvoll.
    Es war ein super Wochenende und freue mich schon auf`s nächste Mal. Ist doch riesig wenn man “nur” durch`s “latschen” solche Freunde finden kann;-)

    Lieber Gruss aus Helvetien

    Martin

  2. Avatar
    Henning

    Auch von mir: Hat echt Spass gemacht dich zu treffen, schade musste ich am nächsten Morgen wieder arbeiten gehen, der Abend hätte ruhig noch länger dauern dürfen 🙂
    Beim nächsten Besuch schauen wir dass es für Ausflüge zu (mindestens) dritt reicht.

    Viele Grüsse
    Henning

    PS
    Bild kommt gleich

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.