Beara Way 2011

Tag 5 Montag 25.04.11 Castletownbere – Dublin

Was soll ich sagen. Die Würfel sind gefallen. Ich werde mittags wieder zurück nach Cork fahren und von da aus weiter nach Dublin. Die Busverbindung ist in Ordnung, es sollte diesmal einfach nicht sein. Ich beschließe den schönen Morgen zu nutzen und etwas mich außerhalb von Castletownbere etwas umzusehen.

Gegen Mittag hole ich dann den Rucksack ab und mache mich auf zum Bus. Das wird auf jeden Fall ein langer Ritt. Aber ich habe einige Leidensgenossen und noch ein dickes Buch dabei. Also auf. Bis Cork sitzt ein Ire neben mir, der mir unablässig von Deutschland und Frankfurter Würstchen vorschwärmt. Nun gut. Ab Cork wird es ruhiger und ich widme mich meinem Buch. Die Fahrt zieht sich wie Kaugummi, aber irgendwann sind wir dann da. Ich trotte wieder ins Hostel, bekomme noch ein diesmal tolles Zimmer und geh dann noch bei Burgers King einen Trippledoublerealirishangusbeefburger essen. Gute Nacht

Tag 6 Dienstag 26.04.11 Dublin – Köln/Bonn – Iserlohn

Die Nacht war zur Abwechslung mal richtig gut. Ich hatte ja das ganze 12er Zimmer für mich alleine. So konnte ich mich ausbreiten und die Ruhe genießen. Ich gehe frühstücken, auf Shopping etc. hab ich keinen Bock. Ich nehm den Bus zum Flughafen und sitze kurz darauf wieder im Flieger zurück gen Heimat. Das war ja mal ein Schuss in den Ofen. Aber vielleicht schaffe ich es ja, die schon verliehen Dauerkarte für Samstag zurück zu bekommen, dann hätte der ganze Mist dennoch ein einigermaßen gutes Ende gefunden. Wir werden sehen

Nachtrag

Alles ist gut gegangen, keine Ahnung ob es richtig war abzubrechen oder ob ich hätte weiter machen sollen. Weichei oder Mann? Vermutlich oder vielleicht hätte der Ruck sack doch noch gehalten, aber erfahren werde ich das nie. Hätte hätte Fahrradkette. Ich denke es lang zum einen auch an der mangelnden Fitness und auch am leidigen Fußball, dass ich schlussendlich diese Entscheidung getroffen habe. Am Ende hab ich damit meinen Frieden gemacht, auch weil ich dann am Tag der Tage im Stadion war, und nur das zählte am Ende

Aber keine Frage, ich komme wieder. Und der neue Deuter Rucksack den ich seitdem habe, ist auch echt ne Wucht!

Seiten: 1 2 3

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.