Simons Blog

Weiter geht die Reise!

Eine Weile lang hat sich leider hier im Blog nicht mehr so viel getan! Dafür aber umso mehr im Hintergrund. Warum das so war, seht ihr nun! Zusammen mit Christoph von Graser Fotografie haben wir Simonpatur.de einer kleinen Verjüngungskur unterzogen. Hier und da aufgeräumt, ein wenig sortiert und viele Dinge hoffentlich etwas schöner und bequemer gemacht! Neustart heißt das wohl heutzutage. Hätte ich doch bloß von Anfang an etwas mehr Ordnung gehalten, dann wäre es wohl schneller gegangen. Aber nun, wo das Resultat zu besichtigen ist, bin ich doch sehr, sehr zufrieden. Klar, hier und da gilt es noch etwas nachzubessern oder zu optimieren, aber det ordener seg. Ich hoffe euch gefällt das neue Layout auch, würde mich sehr über Rückmeldungen dazu freuen!

Vielen, vielen Dank an Christoph für all die Hilfe!

sptneu1

Das Beste aber kommt dann endlich in der nächsten Woche. Nach langen Vorbereitungen geht es am nächsten Freitag endlich wieder auf Tour! Endlich wieder! Dreimal darf man raten, wohin es geht? Richtig, Norwegen steht auf dem Programm. Mal etwas anderes 😉

Im Ernst, tatsächlich wird es diesmal eine ziemliche Umstellung. Zu dritt, werden wir aufbrechen um eine Wintertour im Rondane – Nationalpark zu machen. Zwei Wochen Winter! Weltpremiere und völliges Neuland für mich. Zelten im Winter, Skifahren, eine große Pulka statt einem großen Trekkingrucksack – das wird eine ziemlich Herausforderung für mich werden! Alle Welt unterhält sich hier über den Frühling, die warmen Temperaturen, wie schön es doch ohne den ganzen Schneematsch in diesem „Winter“ war.

Hoffentlich wird das Wetter auf unserer Seite sein, aber das wird schon. Es wird wohl tolle Fotos davon geben, wie ich mich wieder und wieder auf die Nase lege, gut dass dann die Flüche nicht mit auf dem Foto sind. Für mich wird das ein echt großes Abenteuer, bin schon sehr darauf gespannt wie ich mich zusammen mit Anna und Martin schlage, vermutlich werde ich da als Frischling ganz schön die Bremse sein 😉

Zur Vorbereitung war ich tüchtig laufen. Eine völlig neue Sache für mich. Allein am Morgen um 6:30 Uhr vor der Arbeit die Schuhe zu schnüren fordert schon etwas Leidensfähigkeit. Aber, was soll ich sagen, es macht Spaß und die Sonnenaufgänge und Morgenstimmungen der letzten Tage haben wirklich mehr als entschädigt. Eine tolle Belohnung. Da kommt schon großes Fernweh auf, gut, dass das bald endlich wieder etwas gelindert wird.sptneu2Hier stapeln sich nun also schon wieder Schokoladentafeln, Kiloweise Müsli und Schokoriegel. Aber was wirklich echt komisch ist, dass ich mir momentan bei schönstem Sonnenschein und +20°C Gedanken darüber mache, welche Daunenbekleidung, lange und warme Unterwäsche oder welche Handschuhkombination die richtige sein wird? Ach ja, wird meine Schlafsackkombination warm genug sein? Es sieht hier aus wie die Vorbereitung zu einer Nordpol-Expedition! Die Ausrüstung stapelt sich. Das wird mal echt spannend!

sptneu3

Mal sehen wie das so wird, die Spannung und Vorfreude steigt von Tag zu Tag! Nächste Woche um diese Zeit wird schon alles gut verpackt auf den Start der Tour warten. Letzte wichtige Fragen werde ich bis dahin hoffentlich geklärt haben. Wo werde ich bloß den BVB Aufnäher an der Pulka anbringen? Oder doch lieber gleich Schwarz – Gelb streichen? Wir werden sehen 😉

1 Kommentare

  1. Avatar
    Sonya | soschy on tour

    Tolle Neuigkeiten, eine Wintertour mit Skiern im hohen Norden klingt großartig. Ein guter Freund macht das oft und ich war immer sehr begeistert von seinen Erzählungen und Fotos. Ich bin schon gespannt, was du erlebst.
    Meine “Skitour”-Erfahrung beschränkt sich bisher leider auf Nordschweden. Ich stand zum ersten Mal auf Skiern, schwedische Holzskier der Marke Tegsnäs, die sich alles, nur nicht lenken lassen. Neben Tagesausflügen haben wir eine Tour mit Übernachtung gemacht. Übernachtet haben wir allerdings in einer Kote mit Ofen und auf Rentierfellen unterm Schlafsack. Die größte Herausforderung war, das weiße Zelt im Schnee zu finden.
    In diesem Sinne, dir viel Spaß und komm heil wieder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.