Simons Blog

Wenn die bunten Fahnen wehen

Irgedwie passt der Text bzw. Titel doch ganz gut zu dieser Reise 😉 Gestern morgen um 5:00 Uhr bin ich durch den herannahenden Sturm gestapft, Schneeflocken wirbelten umher und alles war überzuckert. Gegen 6:00 Uhr kam dann die Lofoten und ich schiffte ein, schon gespannt was meine erste Hurtigrutenpassage so für mich bereit hält. Zuerst kurz die gemütliche Kabine bezogen und dann erstmal einen Kaffee. Da kann man hier so einen netten Becher erwerben und so viel Kaffee trinken wie man mag, ich muss also immernoch in Norwegen sein 😉

image

Dann ging es los und ich ließ mich ein wenig von der Fotografierlaune der anderen Passagiere anstecken. An Motiven mangelt es hier jedenfalls nicht. Es ist reichlich Schnee gefallen und alles erinnert schon an den heran nahenden Winter. Ein Traum!

image

Den Tag über verbrachte ich dann damit, herauszufinden, ob ich Seemannsbeine habe. Bisher geht es ganz gut, auch wenn es manchmal schon gut schaukelt. Die Fische hab ich auf jeden Fall noch nicht gefüttertert! Einen kurzen Landgang gab es dann in Hammerfest.

image

Wollte nach einem Buch über Norge på langs schauen, das gab es hier leider nicht. Aber Julias Buch “Fjelltopper over 2000m“ gibt es in Norwegen scheinbar in wirklich jeder Buchhandlung von Lindesnes bis zum Nordkap 😉

image

Für mich ist die Reise noch etwas ungewohnt, viel Zeit zum Entspannen, Nachdenken und reichlich tolles Essen! Aber irgendwie fehlt mir das Wandern und Chilli con Carne von RealTurmat im kalten Zelt doch schon viel mehr als gedacht. Werd ich halt zu Hause erst mal im Zelt wohnen und die restlichen RealTurmats essen 😉

Mehr Fotos der ganzen Reise auch unter:

http://www.instagram.com/simonpatur

1 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.